Literaturrezension: „Warum ich Nazi wurde“, Biogramme früher Nationalsozialisten. Die einzigartige Sammlung des Theodore Abel.

Im Juni 1934 erschien eine Anzeige des amerikanischen Soziologen Theodore Abel in natio­nalsozialistischen Zeitungen. Mitglieder der NSDAP, die der Partei vor 1933 beitraten, wurden gebeten, ihre politischen Beweggründe zu erläutern. Goebbels, der das Ansehen des Regimes im Ausland zu verbessern hoffte, unterstützte Abel. 585 Schriftstücke von „Parteigenossen“, die erhalten blieben, hat Wie­land Giebel in diesem Buch veröffentlicht.

Quellenkritik übt Giebel nicht. Repräsentieren knapp 600 „Biogramme“, deren Autoren vor allem in Berlin und im Ruhrgebiet lebten, die gesamte frühe NS-Bewegung? Warum hat Goe­bbels gerade diese Texte ausgewählt? Inhalt­lich bieten sie wenig Neues. Es dominieren die üblichen Ver­dächtigen: das Trauma der Kriegsniederlage, Versailles, wirt­schaftliche Not, die Verhei­ßung der ‚Volksge­meinschaft‘, Sehnsucht nach dem ‚Erlöser‘.

Dass längst nicht alle Deutschen der NS-Bewegung angehörten, erklärt Giebel bemerkenswert simpel. „Weil die einen Nazis sein wollten und die anderen nicht“.  Das stimmt zwar, entlarvt aber auch die Ratlosigkeit des Autors. Ohne vertiefte historische Analyse ist nicht zu verstehen, weshalb bestimmte Denkweisen gerade in Deutschland obsiegten.

Aber nicht nur daran ist Giebel gescheitert. Sein Buch dient ihm als „äußerst wirk­same Mah­nung“ im aktuellen politischen Tageskampf. So­mit verknüpft er zwei sehr unterschiedli­che his­torische Situationen.

Artikel verfasst und zur Verfügung gestellt von: Rolf Helfert

Bei Amazon bestellen:*
Wieland Giebel: „Warum ich Nazi wurde“, Biogramme früher Nationalsozialisten. Die ein­zigartige Sammlung des Theodore Abel.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s